• Biografie

    Peter Korneffel ist in Münster in Westfalen geboren. Er ist gelernter Medienpädadoge und Kabarettist, ausgebildet in Schauspiel, Regie und Text. Zunächst arbeitet er als Jugendzentrumsleiter im Ruhrgebiet und tourt dann mehrere Jahre als politischer Solokabarettist vornehmlich durch Nordrhein-Westfalen und Berlin. 1993 bereist er erstmals Ecuador.

    Peko textetIm folgenden Jahr geht Peter Korneffel als Journalist und freier Korrespondent verschiedener deutscher Medien nach Südamerika.
    Er arbeitet seither als Auslandsreporter, als Reisebuchautor, als Leiter von ZEIT Leserreisen, als Vortragender und als Fernsehkritiker.

    Nach vierzehn Jahren mit Auslandsbüros in Ecuador, Kolumbien und Spanien wechselt Peter Korneffel 2008 nach Berlin. Von seinem Büro in Kreuzberg aus reist er nun weltweit zu Reportagen oder taucht ein in die Kulturgeschichte Berlins.

    Sein erfolgreicher Kultur- und Szeneführer über die "Biermanufakturen in Berlin" - "ein kleines Standardwerk" der Berliner Bierkultur (Der Tagesspiegel) - erschien in überarbeiteter Neuauflage im Juli 2016.

  • Arbeitsbereiche

    Auslandsreportage

    Seit 1994 arbeitet Peter Korneffel als freier Auslandsreporter, viele Jahre mit einem Auslandsbüro in Ecuador, Kolumbien und Spanien.

    Reise- und Sachbücher

    Im September 2017 erschien Peter Korneffel mit dem illustrierten Band des Doppelportraits "Die Humboldts in Berlin". Ende 2017 erscheint sein DuMont Reise-Handbuch Ecuador/Galápagos-Inseln in 4. Auflage. Eine Kurzbeschreibung des Reiseführers ist hier verlinkt; weitere Buchtitel unter "Publikationen". Seit M&au...

    ZEIT REISEN

    Seit 2002 entwickelt und leitet Peter Korneffel besondere Reisen. Aktuell führt er Reisegruppen als vortragender Exkursionsleiter auf der originalen Humboldt-Route durch Ecuador, auf Darwins Spuren auf die Galápagos-Inseln und auf dem Segelschiff "Chronos" auf den Kapverdischen Inseln im Atlantik.

    Vorträge und Lesungen

    Lesungen und Vorträge zu den Humboldt-Brüdern, zur Amerika-Reise Alexander von Humboldts, zu den Berliner Biermanufakturen, zu Ecuador und den Galápagos-Inseln sowie  zur Kulturgeschichte der Kühltechniken.

    Fernseh-Programmkritik

    Peter Korneffel ist Programmkritiker des WDR Fernsehen. Seit 1993 arbeitet er im Auftrag der Chefredaktion der NRW-Landesprogramme als unabhängiger, kritischer Programmbeobachter.

  • Publikationen

    Eine Auswahl von Reportagen

    TERRA MATER, 5/2014, Kenia: Rezept für den Frieden

    HELDEN VON HEUTE - Seit knapp zehn Jahren hat David Höner, gelernter Koch und Lebenskünstler aus der Schweiz, eine Mission: Er will mit Essen und Trinken Feinde zu Freunden machen. Zum Beispiel in Kenia, wo das von "Cuisine sans Frontière" betriebene Restaurant "Calabash" rivalisierende Stämme an einen Tisch bringt.

    TERRA MATER 2/2013, Kolumbien: In der Enge des Ozeans

    Über 700 Menschen auf einer Fläche von eineinhalb Fußballfeldern: Santa Cruz del Islote, gelegen vor der Küste Kolumbiens, ist die am dichtesten besiedelte Insel der Welt. Doch nun sind die Grenzen des Wachstums erreicht.

    TERRA MATER 2/2013, Ecuador: Der letzte Eisholer vom Chimborazo

    Baltazar Ushka lebt davon, Natureis aus einem Gletscher zu ernten, um es auf dem Markt zu verkaufen. Wenn der "Hielero" aufgibt, stirbt nach mehr als 400 Jahren einer der härtesten Jobs der Welt.

    TERRA MATER 03/2012, Mongolei: Goldrausch im wilden Osten.

    Ausgerechnet in der Mongolei, einem der ärmsten Länder Asiens, verbirgt sich ungeheurer Reichtum an Bodenschätzen. Die einheimischen Hirtennomaden hat das zu Glücksrittern gemacht: Zehntausende schürfen in illegalen Minen nach Gold – ohne Rücksicht auf Verluste.

    DIE ZEIT, 13.09.2012, Ecuador: Unter den Wolken.

    In Ecuador erforschen deutsche Wissenschaftler den Bergregenwald vom Podocarpus - eine der artenreichsten Gegenden der Erde.
    pdf.zeit.de/2012/38/Ecuador-Regenwald-Podocarpus-Biodiversitaet.pdf

    TERRA MATER 01/2012, Südafrika: Anarchie am Kap

    An der Südspitze Afrikas tobt ein Kampf zwischen Tier und Mensch. Bärenpaviane plündern auf der Suche nach Nahrung Gärten und Wohnhäuser, überfallen Anrainer und Touristen. Die Wut der Bürger wächst, doch die Behörden wirken machtlos. Nun suchen Wissenschaftler nach einer friedlichen Lösung am Kap der Guten Hoffnung.

    MARE 06/07-2011 No. 86, Ecuador: Der Held der alten Tage

    Vor 60 Jahren bereiste der junge Zoologe Irenäus Eibl-Eibesfeldt Galápagos und sah ein sterbendes Paradies. Er verhalf dem berühmten Archipel zur Rettung. Heute sind die Inseln wieder in Gefahr.
    www.mare.de/index.php?article_id=2790

    DIE ZEIT, 18.02.2010, Ecuador: Eine Hoffnung weniger.

    Mit einem innovativen Projekt wollte Ecuador seinen Regenwald retten. Jetzt macht der Präsident des Landes einen Rückzieher.
    pdf.zeit.de/2010/08/Ecuador.pdf

    MARE 4/5-2008 No. 67, USA: Der Eiskönig von Boston.

    Frederic Tudor verschiffte als Erster Natureis von Amerika in die Tropen, nach Martinique und Kalkutta. Jede Fahrt war ein Wettlauf gegen die Zeit. Denn mit der Fracht schmolz der Gewinn.
    http://www.mare.de/index.php?article_id=426
    www.spiegel.de/wirtschaft/handel-mit-gefrorenem-wasser-der-eiskoenig-von-boston-a-546120.html

    GEO SAISON, 2008 No. 6, Ecuador: Am Gürtel des Planeten.

    Auf der Naht der Welt, dem Äquator, finden Natur und Kultur, Tradition und Technik zueinander. Wir folgen der Linie in die Anden und den Nebelwald.
    www.geo.de/GEO/reisen/reisewissen/57194.html?p=1

    MARE 4/5-2005 No. 49, Kolumbien: Der Havariekommissar.

    Wenn in der Karibik Schiffe brennen, kollidieren, auf Riffe krachen oder sinken, alarmieren die Versicherungen Frank Bolle. Der Schiffbauingenieur sitzt im kolumbianischen Cartagena und wartet nur darauf, den Ursachen der großen und kleinen Katastrophen nachzuspüren.
    www.mare.de/index.php?article_id=1329

    DIE ZEIT, 31.3.2005, Spanien: 40 Tage bis Torschluss

    Spanien will den Kampf gegen Schwarzarbeiter verschärfen. Doch vorher können illegale Einwanderer ihre Jobs anmelden.
    pdf.zeit.de/2005/14/40_Tage_bis_Torschluss.pdf

    MARE. 04/05-2004 No. 43, Nicaragua: Die Hüter des Nichts.

    Die Miskitos, Indianer Nicaraguas, sind die Ärmsten in einem armen Land. Die Männer verschleißen sich beim Tauchen nach Langusten, die Frauen verkaufen den Fang und hüten das Dorf, in dem es nichts zu holen gibt. Die Ankunft kolumbianischer Drogenkuriere hebt ihre Welt aus den Angeln.
    www.mare.de/index.php?article_id=1705

    DIE ZEIT, 12.02.2004, Ecuador/Kolumbien: Blumen. Profit ohne Gift.

    Ein Gütesiegel für importierte Blumen schützt Plantagenarbeiter vor Pestiziden und Willkür.
    pdf.zeit.de/2004/08/Blumen.pdf

    DIE ZEIT, 11.12.2003, Kanada/Arktis: Klima. Sehnsucht nach Eiszeit.

    Die Eisbären der Hudson Bay spüren den Klimawandel. Ihre Jagdgründe schmelzen dahin.
    pdf.zeit.de/2003/51/U-Eisb_8aren.pdf

    MARE 06/07-2000 No. 20, Ecuador: Krieg in den Mangroven

    Weil die reiche Welt nach Shrimps giert, sind die einzigartigen Meereswälder von Ecuador bedroht. Und 50 000 Familien, die von ihnen leben.
    www.mare.de/index.php?article_id=2781

     
  • Veröffentlichungen

    Bücher & Reiseführer

    Die Humboldts in Berlin. Elsengold Verlag 2017.

    Die Brüder Alexander und Wilhelm von Humboldt in einem überraschenden und spannenden Doppelportrait in ihrer Heimatstadt Berlin, die sie glücklicherweise nie sonderlich mochten, aber stärker prägten als vielen lieb war. Der illustrierte Band erscheint im September 2017 im Elsengold Verlag, Berlin.
    www.elsengold.de

    Biermanufakturen in Berlin. Oktober Verlag 2016.

    Der Kultur- und Szeneführer über die Mikrobrauer der Hauptstadt, ihre Biere, ihre Brauereien und ihre bewegenden Geschichten erscheint im Juli 2016 in überarbeiteter Neuauflage: Spannende Porträts der 24 Berliner Biermanufakturen, die Braugeschichte der Stadt, Hintergrund, Exkursionen und über 100 Bieradressen in Berlin. Lesungen, Vorträge und Pressestimmen unter: Biermanufakturen.de.
    biermanufakturen.de

    DuMont Reise-Handbuch: Ecuador, Galápagos-Inseln. DuMont Reiseverlag 2011, 4. Auflage Herbst 2017.

    Das kompakte "Reise-Handbuch" ist eine Weiterentwicklung der Reihe "Richtig Reisen" aus dem DuMont Verlag. Während es in Struktur und Grafik ein neues Gewand bekam und nun als erster deutschsprachiger Reiseführer mit einer herausnehmbaren Reise-Landkarte ausgestattet wurde, ist es inhaltlich eine Fortschreibung des erfolgreichen Ecuador-Buches aus der vorherigen Reihe.
    https://www.dumontreise.de/

    DuMont Richtig Reisen: Ecuador, Galápagos-Inseln. DuMont Reiseverlag 2008.

    Für den DuMont Reisebuchverlag schrieb Peter Korneffel 2007/2008 seinen zweiten umfassenden, landeskundlichen Reiseführer. Der Autor knüpfte an die Erfahrung und Expertise des MAI-Reiseführers von 1999 an, entwickelte aber mit weiteren acht Jahren journalistischer Arbeiten in Ecuador und in Anpassung an das DuMont-Konzept ein völlig neues Buch.

    Von Amazonien nach Galápagos. Streifzüge durch Ecuador. Horlemann Verlag 2003, 2. Auflage 2005.

    Nach zehn Jahren als Journalist und Auslandskorrespondent in Ecuador veröffentlichte Peter Korneffel rund 30 seiner besten und bedeutendsten Reportagen, Portraits und Interviews. Die journalistischen Arbeiten erschienen zuvor bei ZEIT, GEO, MARE, Frankfurter Rundschau, dpa u.a. und werden in diesem Sammelband durch einen Anhang mit aktuellem Blick auf die Reportagethemen ergänzt. 2005 erschien eine aktualisierte Auflage. Das Buch ist heute vergriffen. Der Autor plant, in Zukunft eine neue Reportagesammlung aus Ecuador zu publizieren.

    MAIs Weltführer 22: Ecuador mit Galápagos-Inseln. Reiseführer mit Landeskunde. Mai Verlag 1999.

    Peter Korneffels erster Reiseführer über Ecuador war einst das deutschsprachige Standardwerk des Landes. Das Buch lieferte neben einem großen Routen- und Serviceteil umfangreiche Hintergrundinformationen, journalistische Arbeiten, detaillierte Kartographie und eine exzellente Farbfotografie von Hardy Buller. FAZ und ZDF lobten das Buch seinerzeit in höchsten Tönen. Doch der Verlag wurde verkauft und bald darauf abgewickelt. Heute ist das Buch noch antiquarisch zu beziehen.

    Alexander von Humboldt in Ecuador

    In Arbeit ist ein Sachbuch über den Reisenden, Gefährten und Menschen Alexander von Humboldt, eine große Reportage und Spurensuche, erzählt anhand der Ecuador-Passage seiner fünfjährigen Amerikareise.

     
  • Auszeichnungen

    Auszeichnungen

     

    Für die große MARE-Reportage "Krieg in den Mangroven" erhielt Peter Korneffel 2000 gemeinsam mit dem MAGNUM-Fotografen Alex Webb die Auszeichnung mit dem Hansel-Mieth-Preis als eine der besten deutschsprachigen Reportagen des Jahres.

    2001 wurde Peter Korneffel der Medienpreis Entwicklungspolitik vom Bundespräsidenten verliehen. Johannes Rau würdigte, dass Peter Korneffel durch seine journalistische Arbeit "in der Öffentlichkeit das Verständnis für Entwicklungspolitik und Frieden in der Welt gefördert" hat. Verliehen wurde dem Reporter der 1. Preis in der Kategorie Printmedien.

    2009 erhielt die von Peter Korneffel entwickelte und geführte ZEIT Leserreise „Ecuador – Humboldts grandiose Reise“ die Goldene Palme von GEO Saison in der Kategorie “Entdecker- und Aktivreisen“. Die Reise wird vom Autor weiterhin für ZEIT Reisen durchgeführt, siehe "Leserreisen".

     

  • Weblinks
(p)(d) AuditivMedia ¤ Software & Internet Solutions, Cádiz